Bündnis Bodenwende – Bodenpolitische Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl 2021 – der wohnbund ist Bündnispartner und Mitunterzeichner

Bodenpolitik ist eines der wichtigsten Politikfelder. Der Boden, seine Verfügbarkeit und die Nutzung spielen eine zentrale Rolle bei den großen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Auch für gemeinwohlorientierte Stadtmacher*innen und Wohnprojekte sind der bessere Zugriff und die Bezahlbarkeit von Grund und Boden wesentliche Voraussetzungen dafür, um an der sozialen und ökologischen Entwicklung unserer Wohn- und Lebenswelt mitwirken und eigene Visionen realisieren zu können. Dazu brauchen wir eine bodenpolitische Wende, die das neue „Bündnis Bodenwende“ in seinen Wahlprüfsteinen fordert und in dieser Woche sechs im Bundestag vertretenen Parteien zur Beantwortung vorgelegt hat. Dem überparteilichen Zusammenschluss von Akademien, Kammern, Verbänden und Stiftungen gehört auch die Stiftung trias an, die sich in den Wahlprüfsteinen vor allem für die Stärkung des Erbbaurechts und die Teilhabe zivilgesellschaftlicher Akteur*innen in der Stadtentwicklung eingesetzt hat. Was das Bündnis fordert, wer es ist und wie es weitergeht, erfahrt ihr

in den Bodenpolitischen Wahlprüfsteinen zur Bundestagswahl 2021 >>
in der Pressemitteilung zur Veröffentlichung der Wahlprüfsteine >>
in der Selbstdarstellung des „Bündnis Bodenwende“ >>